Entdeckung der Bergregion Dzongu Nordsikkim

15-tägige Kultur-und Wanderreise in die selten besuchte Bergregion Dzongu . zu Gast bei lokalen Familien . Schamanenzeremonie und Ureinwohner . einzigartige Natur im Yumgthang Tal

Reisetermin: 3.10.-18.10.2020
Kleingruppe max. 8 Personen
Reisepreis auf Anfrage, da abhängig von Teilnehmerzahl

15 Tage / 14 Nächte
Delhi (1 N) . Gangtok (3 N) . Ringhim (1 N) . Tingvong (2 N) . Lachen (2 N) . Lachung (2 N) . Rumtek (3 N) . Bagdogra

optionale Verlängerung: 7 Tage kulturelles Westsikkim

Reise in kleiner Gruppe in die selten besuchte Bergregion im Norden von Sikkim. Dort oben im Gebiet von Dzongu, am Fuße der höchsten Berge, leben die Bhutia und Lepcha, die Ureinwohner Sikkims. Luxus dürfen wir keinen erwarten, dafür werden wir mit spannenden Geschichten, mit Begnungen der liebenswerten Menschen und der einzigartigen Natur in der Bergregion von Dzongu belohnt. Wir erleben traditionelle Gastfreundschaft und erhalten einmalige Einblicke ins Dorf- und Familienleben, die den meisten Besuchern von Sikkim verwehrt bleiben.
Und wir befassen uns mit der schamanistisch-buddhistische Kultur, wandern von Weiler zu Weiler, durch idyllische Täler oder zu einsamen Klöstern.

Höhepunkte

  • kleine Gruppe mit max. 8 Personen
  • unbekannter, authentischer Nordosten von Sikkim
  • authentische Begegungen mit Übernachtung bei Gastfamilien
  • spannende Wanderungen in schöner Natur
  • Tsomgo-See an der Grenze zu Tibet