Entlang der alten Burma Road

15-tägige Abenteuerreise nach Hsipaw und Loikaw

Myanmar ist ein Vielvölkerstaat mit 135 anerkannten Volksgruppen und damit einer der ethnisch vielfältigsten Länder in Südostasien. Manche Gruppen haben sich bereits kulturell dem birmanischen Lebensstil angepasst, dagegen gibt es Völker wie Lahu, Padaung, Palaung, Akha und Eng, die isoliert leben. Sie siedeln in den Bergen, an den Ausläufern des Himalayas und in unzugänglichen Grenzregionen mit wenig Kontakt zur Außenwelt.

Die Reiseroute führt Sie von Yangon in die kaum besuchte Region des nördlichen Shan Landes unweit der Grenze zu Yunnan. In den dichten Monsunwäldern liegen kleine Ansiedlungen der Shan und Palaung, die bis heute an ihrer traditionellen Lebensweise und ihrem animistischen Glauben festhalten, an Lebensformen im Einklang mit einer übermächtigen Natur, die verehrt, angebetet und gefürchtet wird. Über kurvige Bergstraßen und großartige Naturlandschaften gelangen Sie in das südliche Shan-Land um Loikaw. Hier treffen Sie auf die Volksgruppe der Padaung, deren Frauen schwere Gold- oder Kupferringe um Hals, Arme und Beine tragen.

Auf Ihrer Abenteuer-Reise übernachten Sie in einem Langhaus, Sie essen bei Dorffamilien zu Mittag, besuchen kleine Werkstätten und exotische Märkte, Schreine, Dorftempel und alte Holzpaläste. Dabei erfahren Sie vieles über Brauchtum, Legenden und ungewöhnliche Gesellschaftsstrukturen. Sie erkunden Orte zu Fuß, mit dem Zug, auf dem Fluss, per Rad.

Zusätzliche Kulturhighlights sind die Tempelebene von Bagan, der idyllische Inle See und die majestätische Shwedagon Pagode in Yangon – gelebte Frömmigkeit unter offenem Himmel.

15 Tage ab/bis Yangon
Yangon (2 N) . Lashio . Hsipaw (3 N) . Pyin Oo Lwin (1 N) . Bagan (3 N) . Kalaw (1 N) . Loikaw (2 N) . Samkar (1 N) . Inle See (1 N) . Yangon

Reiseschätze, die Sie erwarten

  • Einblick in Kultur und Alltag der Shan bei Hsipaw
  • spektakuläre Berglandschaften, tropische Flora und Fauna
  • Zugfahrt über den Gokteik Viadukt
  • Besuch bei nachhaltigen Projekten der Padaung (Langhalsfrauen)
  • schöne Tageswanderungen u.a. auf dem „Trail of the Ancestors“
  • Bootsfahrten auf dem Dokhtawaddy, über den Pekon See, am Inle See
  • britische Kolonialarchitektur in Yangon, Kalaw, Pyin Oo Lwin
  • mit dem Rad die Tempelebene in Bagan erkunden
  • Intensive Reise mit Begegnungen der Bergvölker abseits der Touristenstrecke