Myanmar Intensiv & Aktiv

20-tägige vielfältige Myanmar Reise, aktiv zu Fuß, per Bahn, Boot & E-Bike . Wandern im Shan-Hochland um Hsipaw . über Land vom Inle See nach Loikaw . Bergvölker Padaung & Palaung . Gokteik Viadukt . Kulturstätten in Mandalay & Bagan

Individualreise zum Wunschtermin
Reisepreis auf Anfrage
beste Reisezeit: Oktober-November & Februar-April

20 Tage / 19 Nächte
Yangon (2 N) . Lashio/Hsipaw (4 N) . Mandalay (3 N) . Bagan (3 N) . Inle See (2 N) . Samkar (1 N) . Loikaw (4 N) . Yangon

Option: Strandtage in Ngapali oder Zikhone

Diese intensive 3-wöchige Reise durch Myanmar ist für Reisende gedacht, die das Land und seine Ursprünglichkeit genauer kennenlernen möchten. Mal erkunden Sie abgelegene Gegenden wie das Shan-Hochland um Lashio und Hsipaw, mal stehen die kulturellen Highlights des Landes auf dem Tagesprogramm.

Sie beginnen Ihre Reise in Yangon. Von dort fliegen Sie in die kaum besuchte Region des nördlichen Shan Hochlandes. In der schönen Bergwelt um Hsipaw wandern Sie zu Bergdörfern der Palaung, die bis heute an ihrer traditionellen Lebensweise und an ihrem Geisterglauben festhalten. Von der Bergwelt des Shan-Hochlands geht es mit dem Zug über den berühmten Gokteik-Viadukt in die alte Kolonialstadt Pyin Oo Lwin und weiter nach  Mandalay.

Ein besonderes Erlebnis ist die Flussfahrt auf dem Irrawaddy mit einem privaten Boot von Pakokku bis Bagan. Und per Boot geht es auch vom Inle See zum südlich gelegenen Pekon See. Er gehört wie die Umgebung von Loikaw zu den touristisch selten besuchten Regionen von Myanmar.
In den grünen Hügeln von Loikaw leben, versteckt und schwer zugänglich, die Padaung, deren Frauen schwere Gold- oder Kupferringe um Hals, Arme und Beine tragen. Man nennt sie auch “die Langhalsfrauen”. Hier erhalten wir noch unverfälschte Eindrücke vom Alltagsleben der Bergvölker.

Auf dieser abwechslungsreichen und intensiven Reise durch Myanmar sind Sie Gast bei Dorffamilien, Sie besuchen kleine Handwerkstätten und exotische Märkte, Schreine, Klöster und Dorftempel sowie ehemalige Fürstenpaläste. Dabei erfahren Sie viel über Brauchtum, Legenden und die traditionellen Gesellschaftsstrukturen verschiedener Ethnien. Sie erkunden Orte zu Fuß, mit dem Zug, auf dem Fluss, per Rad und mit der Pferdekutsche.

Ausführlich erkunden Sie die bekannten Highlights wie Bagan (UNESCO Welterbe seit 2019), die Königsstädte Mandalay, Ava und Amarapura und nicht zu vergessen – die majestätische Shwedagon Pagode in Yangon – gelebte Frömmigkeit unter offenem Himmel.

Und wenn Sie möchten, dann winken Erholung und paradiesische Strände in Ngapali, Zikhone oder auf den Mergui Inseln.

Reiseschätze Ihrer Myanmar Reise

  • Wandern in den Shan-Bergen von Hsipaw
  • Zugfahrt über den berühmten Gokteik-Viadukt
  • Besuch von Dörfern der Padaung (Langhalsfrauen) – ein Community Based Project
  • Begegnungen & Wanderungen abseits ausgetretener Pfade
  • private Bootsfahrt von Pakokku nach Bagan
  • Inle See & Pekon See – abseits der Touristenwege
  • Kolonialarchitektur in Pyin Oo Lwin
  • Bagan – unterwegs mit E-Bike und Pferdekutsche
  • Picknick und versteckte Tempel in Minnanthu
Detailprogramm Klima
Kontaktformular