Naturparadies Südlaos

7 Tage intensive Naturerlebnisse im Süden . idyllisches Inselarchipel Siphandon . Kaffeeplantagen, Wasserfälle & Stammesdörfer auf dem Bolaven Plateau . Vat Phou Heiligtum – Vorbild für Angkor . charmantes Champasak am Ufer des Mekong

Individualreise zum Wunschtermin
Reisepreis auf Anfrage
beste Reisezeit: November bis März

7 Tage / 6 Nächte in Südlaos
Pakse . Inselwelt Siphandon (2 N) . Champasak (4 N) .

Eine Reise in das Naturparadies von Südlaos verzaubert vor allem mit spektakulären  Landschaften, einzigartigen Naturerlebnissen und einer Ursprünglichkeit und Ruhe, die nur noch wenige Länder in Südostasien bieten.

Gleich nach Ankunft in Pakse geht es bis in den südlichsten Teil von Laos, in das idyllische Inselarchipel des Siphandon mit seinen 4.000 Inseln. Dort unweit der Grenze zu Kambodscha erkunden Sie per Rad, mit dem Kajak, mit dem Boot oder Tuk Tuk die Hinterlassenschaften der Franzosen, kleine Fischerdörfer und tosende Wasserkaskaden. Auf dem kühlen Bolaven-Plateau, dem Land der Kaffeebohne, erfahren Sie von einem leidenschaftlichen Kaffeepflanzer alles über Anbau, Ernte und Verarbeitung. Sie baden im kühlen Nass der imposanten Wasserfälle und besuchen ein Stammesdorf der Laven, die zurückgezogen und noch sehr traditionell leben. Das kulturelle Highglight im Naturparadies Südlaos ist die ehemalige Königsstadt Champasak mit dem prä-angkorianischen Bergheiligtum Vat Phou, die als Vorbild für das berühmte Angkor diente.

Lassen Sie sich verzaubern von der Ursprünglichkeit, der Ruhe und dem Naturparadies Südlaos.

Reiseschätze, die Sie erwarten

  • charmantes, vom Tourismus unberührtes Städtchen Champasak
  • Jeeptour Bolaven Plateau: Wasserfälle, Dschungel, Stammesdörfern
  • Besuch einer Kaffeeplantage
  • Radtour zum Khmer-Tempel Vat Phou – UNESCO Weltkulturerbe
  • spektakuläre Inselwelt des Siphandon per Rad, Boot, Tuk Tuk erkunden
  • Liphi und Khone Phapheng Wasserkaskaden
  • besondere Unterkunft: Residence Bassac am Ufer des Mekong
Detailprogramm
Kontaktformular