Iranreise – Zauber des Morgenlands

13-tägige Kulturreise in kleiner Gruppe und mit deutschsprachiger Reiseleitung

Reisetermine 2020
23.02. – 06.03. / 12.04. – 24.04. / 16.05. – 28.05. /
20.09. – 02.10. / 18.10.-30.10. / 10.11.-22.11.

Kleingruppe 4-12 Personen
Reisepreis 1.830 Euro / Person

13 Reisetage in Iran
Shiraz (3 N) . Kerman mit Wüste Lut (3 N) . Yazd (2 N) . Kuhpayeh (1 N) . Isfahan (2 N) . Teheran (1 N)

Auf dieser attraktiven Iran Reise in kleiner Gruppe erkunden Sie architektonische Kostbarkeiten,  Punkbauten in farbiger Ornamentik und monumentale Ruinen der Antike. Denn der Iran besitzt nicht weniger als 24 UNESCO Welterbestätten, die Zeugnis von vergangenen Zeiten im Gebiet des alten Persienreiches geben. Mit Stand 2019 sind weitere 56 Stätten in der Tentativliste der UNESCO eingetragen.

Die Rundreise führt von Shiraz durch das Hochplateau der Provinz Fars gen Osten nach Kerman und in die große Wüste Dascht-e Lut. Sie ist die heißeste Wüste der Erde, eine Naturschönheit aus Sanddünen und surreal aussehender Felsformationen (Kalouts oder Yardangs). Ihre Kargheit steht im Gegensatz zu den üppig grünen persischen Gärten in Kerman, Shiraz und Kashan. Von Kerman begeben Sie sich in Richtung Norden in die Oasenstadt Yazd, nach Koopayeh und Isfahan, die Märchenhafte.

Im Iran trifft Tradition auf Moderne, hier mischt sich Religion mit einer vielschichtigen Gegenwart. Neben landschaftlichen Höhepunkten und kulturellen Kostbarkeiten sind es die Menschen, die einen tiefen Eindruck hinterlassen: mit ihrer zurückhaltenden, aber doch offenen Art, herzlich, freundlich und stets bemüht, die Gäste willkommen zu heißen.

Höhepunkte:

  • orientalische Basare, persische Gärten, alte Lehmfestungen und Oasenstädte
  • Moscheen, Felsreliefs, Grabtürme
  • Tagesausflug in die Dascht-e Lut (UNESCO Weltnaturerbe)
  • UNESCO Weltkulturerbe Pasargardae, Persepolis, Yazd, Kashan
  • Übernachtung in einer restaurierten Karawanserei
  • Verlängerungsmöglichkeit: Teheran und Nordiran