Ornithologische Reise Bhutan

Vogelparadies Bhutan . Wandern . Begegnungen mit Ornithologen & Naturschützern . Naturphotographie . Tigernest

Individualreise zum selbst gewählten Reisetermin 
Reisepreis auf Anfrage 

beste Saison für Vogelbeobachtungen: März bis Mitte Juni

8 Tage / 7 Nächte in Bhutan
Paro (1 N) . Thimphu (1 N) . Punakha (1 N) . Phobjikha (2 N) . Paro (2 N)

Die ornithologische Reise Bhutan ist für Vogelliebhaber und Hobby-Ornithologen, für Menschen mit einer Leidenschaft für Vögel und Vogelbeobachtungen – Naturerlebnisse voller Aufregung, Abenteuer und Nervenkitzel, aber auch voller Glück.
In 8 Tagen erkunden Sie den Lebensraum seltener Vogelarten wie Rostwangen-Schwanzmeise, Blutfasan, Trogon, Feuerschwänzchen, Schwarzhalskranich und Silberreiher.
Mit mehr als 650 Vogelarten gehört das Königreich zu den ornithologisch interessantesten Hotspots in Zentralasien. Auf engem Raum bietet das Königreich eine unberührte, intakte Natur mit einzigartiger Flora und Fauna. Eine geringe Bevölkerungsdichte, hohe Gebirgen mit schwer zugänglichen Regionen und ein bisher konsequenter Naturschutz tragen zum Schutz der seltenen Tiere und Pflanzen bei.

Neben spannenden Vogelbeobachtungen (frühmorgens und an ausgewählten Orten) stehen auch kulturelle Sehenswürdigkeiten wie Punakha Dzong und Tigernest auf dem Programm. Die Unterbringung während der Reise erfolgt in guten Mittelklassehotels.

Wenn Sie bestimmte einheimische Vogelarten beobachten oder andere Regionen besuchen möchten, dann arbeiten wir gerne eine auf Ihre Wünsche und Interessen maßgeschneiderte ornithologische Bhutanreise aus. Ob für 2 Personen, eine Familie oder Kleingruppe von Gleichgesinnten. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

Höhepunkte auf einen Blick

  • Vogelreichtum und seltene Vogelarten im Wangchuk Centennial Park
  • auf Wunsch Treffen mit Umweltexperten & Vogelkundlern
  • vielfältige Flora und Flora
  • Tigernest & Punakha Dzong

Spezialreiseleitung: Chencho Wangdi, Vogelexperte und leidenschaftlicher Naturphotograf. Seine Freizeit verbringt er in der Natur, mit Wandern und intensiven Vogelbeobachtungen. Er ist Naturschützer und Mitglied in der Royal Society for the Protection of Nature (RSPN).
Mehr über Chencho auf seinem blog
Die Reise wird zusätzlich von einem Kulturguide begleitet.

 

Weitere Nationalparks Bhutan für spannende Vogelbeobachtungen:

  • Bumdeling Wildlife Sanctuary im nördlichen Ostbhutan: Schutzgebiet der überwinternden Schwarzhalskraniche und Lebensraum für weitere 296 Vogelarten u.a. für den seltenen Gelbbürzel-Honiganzeiger (indikator xanthonotus), die Blutfasan, Satyr Tragopan. Häufig vorkommende Tierarten sind Makaken, Spitzmaus, Blauschafe, Murmeltiere, Moschuswild, Schneeleopard
  • Jigme Dorji Nationalpark im Nordwesten des Landes: von subtropisch (1.400m) bis alpin (6.00m), reich an Biodiversität (Säugetiere, Vögel, Reptilien, Heilpflanzen, Blumen und 30 Schmetterlingarten)
  • Jigme Singye Wangchuck Nationalpark auch bekannt als Black Mountain National Park, der Westbhutan von Ostbhutan trennt. Über 450 Vogelarten wurden bereits gesichtet, viele davon im Phobjikha Tal, Überwinterungsgebiet der Schwarzhalskraniche.
  • Manas Nationalpark angrenzend an den indischen Manas Tiger Reserve. Der älteste Schutzgebiet besteht aus subtropischen Laubwäldern in denen mehr als 426 Vogelarten leben u.a. der Große Hornvogel (Buceros bicornis), der Nepalhornvogel, Pallas-Fischadler, Grauer Pfauenfasan, Kleiber (sitta formosa) etc. In den Wäldern kommen Säugetiere wie der Goldene Langur, Tiger, Nebelparder, Sumpfhirsche, Nashorn und Elefanten vor.
  • Phrumshingla Nationalpark im Herzen des Königreiches mit hohen Bergen über 3.000m, unberührten Wäldern von subtropisch bis alpin. Hervorragende Vogelbeobachtungen rund um Yongkhola (Trogon, Himalaya-Monal, Tragopan, Blutfasan, Papageienschnabel, Kleiber und Wren Babbler. Seltene und vom Aussterben bedrohte Tierarten wie Tiger, Leopard, Roter Panda und das malaiische Rieseneichhörnchen
  • Wangchuck Centennial Park (WCP) 2008 offiziell zum 10.Nationalpark ernannt, mit Gletschern, vier großen Flüssen und dem schneebedeckte Gangkhar Puensum. Der Park beherbergt Tierarten wie Schneeleopard, Himalaya-Schwarzbär, Takin und den sehr sehr seltenen Tibetischen Wolf (Canis lupus chanco). Vielfältige Flora von der Blaukiefer bis zu Alpenwiesen mit Enzian und Edelweiß.

 

Detailprogramm Karte
Kontaktformular