Laya Lingshi Trek & Haa Tal

20 Tage Bhutan . 11 Tage Trekking . grandiose Bergwelt . Begegnung mit den Layapas . alpine Flora & Fauna . malerisches Haa Tal

Reisetermine
12.10. – 31.10.2019
09.05. – 28.05.2020
15.10. – 05.11.2020

Kleingruppe 3-6 Personen
Reisepreis ab
Euro 3.770 / Person

oder als Individualreise zum Wunschtermin
Reisepreis auf Anfrage

20 Tage /19 Nächte in Bhutan
Paro (1 N) . Chele La & Haa Tal (2 N) . Paro (2 N) . Laya Lingshi Trek (10 N) . Punakha (2 N) . Thimphu (1 N) . Paro (1 N)

Der Laya Lingshi Trek zählt zu den eindrucksvollsten Treks in Bhutan. Von der Abgeschiedenheit des Jigme Dorji Nationalparks ziehen Sie mit den Pferden über mehrere Hochgebirgspässe bis auf 5.000m, durch tiefe Flusstäler und dichte Wälder. Sie lagern an spektakulären Plätzen mit Blick auf die Götterberge Jomolhari, Gangchhenta und Jichu Drake. Unterwegs treffen Sie auf Blauschafe und Geier, entdecken Heilkräuter und Alpenflora und begegnen Yakhirten, die mit ihren Yakherden über die Almen ziehen. Ein besonderes Erlebnis ist die Begegnung mit den Layapas, den Bewohnern dieser abgelegenen Bergregion.

Zur Akklimatisation geht es von Paro über den 3.800m hohen Chele La zum Wandern ins malerische Haa-Tal und hinauf zum Tigernest. Nach dem Trek besichtigen Sie den Punakha Dzong und erleben den urbanen Lebensstil in der Hauptstadt Thimphu.

Hinweis: Die Trekkingtour erfordert eine gesunde Gesamtkonstitution und ein gutes Maß an Ausdauer. Sie bewegen sich in Höhen zwischen 2.500m und 5.000m, mehrere Pässe über 4.000m sind zu bewältigen. Die Tagesetappen liegen zwischen 5-8 Stunden, wobei man langsam geht und immer ausgiebige Mittagspausen einlegt. Es bleibt immer Zeit zum Photografieren und um die grandiose Landschaft zu genießen.

Höhepunkte auf einen Blick

  • anspruchsvolles Zelttrekking in Höhen von 2.500-5.000m
  • grandiose, unberührte Bergwelt, alpine Landschaften
  • heilige Berge Jomolhari, Jichu Drake und Gangchhenta
  • Bergvölker in der Laya & Lingshi Region
  • Homestay und herzliche Gastfreundschaft
  • Jigme Dorji Nationalpark: Blauschafe, Bartgeier und Alpenflora
  • optimale Akklimatisation: Haa Tal und Chele La